„Fliegende Holländer" und „Ostsee Würstchen"

Ferienlager St. Urban: Kinder genießen Urlaub in Dänemark

2014-08-05 ferienlager2 kBesser hätte es das Ottmarsbocholter Ferienlager bisher kaum treffen können. Denn die Freizeit der Teilpfarrgemeinde St. Urban hat in Dänemark hervorragende Bedingungen für einen schönen, entspannten Urlaub vorgefunden. Bei bestem Wetter konnten die 46 Mädchen und Jungen mit ihren Betreuern schon zwei volle Nachmittage am Strand mit Sonnenbaden und Planschen verbringen.
Zum sonnigen Wetter auf der dänischen Insel Langeland kommt noch hinzu, dass der Strand nur wenige Hundert Meter von der Unterkunft entfernt ist.

„Als wäre das nicht schon des Glücks genug, kommt noch hinzu, dass die Ostsee derzeit angenehm warm ist -perfekt, um mit Kindern im Alter von acht bis 15 Jahren schwimmen zu gehen", berichtet Betreuer Sebastian Halsbenning.

 

Zu Wochenbeginn, am vergangenen Montag, richtete sich die gesamte „Meute" erst einmal im Stil des Lagermottos ein: „Andere Länder - andere Sitten." Heißt also, dass die Unterkunft mit Fahnen geschmückt wurde und sich jede der sechs Gruppen einen passenden Namen ausgedachte. Die kreative, humorvolle Namensgebung wurde am Montagabend dann mit einem Sketch vorgestellt. So wird die Insel von „Fliegenden Holländern", „Ostsee Würstchen" oder auch „Jet-Settern" bevölkert.

Neben den Strandbesuchen boten die Betreuer in den ersten Tagen eine bunte Mischung aus Sport und Spiel für die Kinder an, darunter etwa - von TV-Shows inspiriert - „Eins, zwei oder drei" und „Schlag den Betreuer".

Am heutigen Freitag allerdings dürfte der Höhepunkt des Lagers seine Schatten vorauswerfen: das Schützenfest. Denn an diesem Tag wird ein Vogel gebaut, die Halle geschmückt und Fahnenschlag eingeübt. 

 

Bericht + Foto: Ferienlager St. Urban