logo 2013 11 19 standard

Sa. , 21. Sept. 2019



Änderung nach Fertigstellung der Anschlussstelle Hiltrup/Amelsbüren

Änderung bei der Bedarfsumleitung der Autobahn A1 durch Ottmarsbocholt

2013-a1-bedarfsumleitung kStrassen.NRW teilte mit, dass die künftige Bedarfsumleitung für das Autobahnkreuz Münster Süd künftig nicht mehr über Ottmarsbocholt - Senden- Bösensell geführt wird, sondern ab dem Anschluss Hiltrup über die K 4 (zwischen Venne - Senden) nach Senden und von dort nach Bösensell verläuft. Insofern ist hiermit für Ottmarsbocholt eine deutliche Entlastung verbunden.
Allerdings teilte Strassen.NRW des Weiteren mit, dass eine Umleitungsführung über Ottmarsbocholt nach wie vor für den Fall bestehen bleiben müsse, dass Sperrungen auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Ascheberg und Hiltrup eingerichtet werden (Unfälle oder Baumaßnahmen).

Hier sei es nicht möglich den Verkehr für beide Fahrtrichtungen über Münsteraner Gebiet umzuleiten. Lediglich der Verkehr von Hiltrup Richtung Ascheberg könne über Münsteraner Gebiet geleitet werden. Der Verkehr AschebergRichtung Hiltrup müsse über die B 58 - Ottmarsbocholt - Venne - Anschlussstelle Hiltrup umgeleitet werden.

Im Zuge des weiteren sechsspurigen Ausbaus der A 1 zwischen Hiltrup und Ascheberg müsse in den nächsten Jahren mit derartigem Umleitungsverkehr gerechnet werden. In diesen Fällen würde im Einmündungsbereich Nordkirchener Straße / Dorfstraße eine mobile Ampelanlage errichtet, um einen geregelten Verkehrsfluss zu gewährleisten. Nach Ausbau der A1 dürfte mit Umleitungsverkehr nur sehr selten zu rechnen sein (nur bei Unfällen).

 

Quelle

Ausbildung in Ottmarsbocholt