logo 2013 11 19 standard

Mo. , 06. Dez. 2021



Marienkapelle

Pflegenachfolge für „Juwel“ am Dillenweg gesucht

2021 03 22 kapelle dillenweg k42 Jahre lang ist die Marienkapelle am Dillenweg in besten Händen gewesen, doch wie soll es mit der Pflege nun weitergehen? Diese Frage bereitet dem Heimatverein viel Kopfzerbrechen, nachdem die Nachbarschaft von der Feldmark zum Jahreswechsel altersbedingt in den Ruhestand gegangen ist (WN berichteten). Die Suche nach Nachfolgern: Sie erweist sich als ein großes Problem. „Keiner will es machen", bringt der Heimatvereinvorsitzende Werner Welslau das Dilemma auf den Punkt. Bei verschiedenen Leuten habe er angefragt aber überall einen Korb bekommen. "Es sind absolut keine Personen zu finden".

Das Kapellchen am Dillenweg gilt als ein Juwel, dessen Glanz aber nur dann erstrahlen kann, „wenn da alles ein bisschen sauber gehalten wird“. Welslau findet es sehr bedauerlich, dass sich (bislang) niemand dazu bereit erklärt hat, die Arbeit der Feldmark-Nachbarschaft fortzuführen: Den Rasen zu schneiden, nach Blumen und Kerzen zu sehen und, wenn nötig, auch mal Besen und Kehrblech in die Hand zu nehmen. Der genaue Umfang könne dann individuell abgesprochen werden. Ideal wäre es, wenn sich viele Bürger finden würden, die sich dann abwechseln könnten.

Deshalb richtet der Heimatverein einen Appell an die Bevölkerung, sich zu melden unter Telefon 02598 / 1349 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Quelle: Westfälische Nachrichten