logo 2013 11 19 standard

Sa. , 08. Aug. 2020



Riesenandrang beim Ottmarsbocholter Kinderkarneval

Nachwuchsnarren feiern kunterbunte Party

2020 01 29 kinderkarnevalDer Ottmarsbocholter Nachwuchs ist vom närrischen Virus kräftig infiziert. Das beweist der enorme Zuspruch, den der Kinderkarneval im Pfarrheim verzeichnete. Wegen der starken Nachfrage bei begrenztem Platzangebot musste das aus Messdienerleitern und Kolpingmitgliedern bestehende Orga-Team im Vorfeld etlichen Kindern abgesagt, berichtet Mitorganisatorin Carolin Hölscher.

Die Nachwuchsnarren im Alter von sechs bis zwölf Jahren zeigten sich hellauf begeistert, zumal es für viele die erste „große“ Party war. Das Programm eröffnete die 7. Generation der Dansmüskes unter der Leitung von Astrid Overbeck sowie Michaela und Christina Zumvenne-Koch. Die Tänzerinnen präsentierten zwei tollen Choreographien, heißt es in einer Mitteilung. Diese Leistung würdigte Cedric „Hühnchen“ Billermann mit echten Jallermann-Orden.

Nach dem Hot-Dog-Essens wurde das Prinzenpaar, Dirk I. und Funkenmariechen Christina I. , von den Kindern jubelnd empfangen, woran die mitgebrachten Bonbons sicherlich einen Anteil hatten. Dirk I. zeigte sich in seiner Rede begeistert, dass die Kinder in so jungen Jahren schon kräftig Karneval feiern und sah das Potenzial für die zukünftigen Prinzenpaare.

Als letzter Programmpunkt folgte der Kostüm-Contest. Unter dem Beifall der Kinder richteten die Leiter schnell einen Laufsteg her. Die Jury bestand aus dem Prinzenpaar und dem Vorjahresgewinner in der Kategorie „Bestes Leiterkostüm“, Cedric „Hühnchen“ Billermann. Letztendlich setzten sich eine Erdbeere auf Platz 3, ein Sensenmann auf Platz 2 und der Kater Findus auf Platz 1 durch. „In der Kategorie ,Bestes Leiterkostüm‘ gab Cedric Billermann das Zepter nicht aus der Hand und kürte sich völlig verdient zum Gewinner“, heißt es weiter.

Die Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt und die Messdienerschaft St. Urban blicken freudig auf die Karnevalsfeier und auf ihre gesamte Zusammenarbeit zurück, betonten die Mitorganisatorinnen Jana Bender und Carolin Hölscher.

 

Bericht + Foto: Kolping+Messdiener