Schützenverein der Vereinigten Bauerschaften

Generationswechsel läuft

2019 0 26 bauerschaftenDer Parkplatz hinter der Gaststätte Vollmer, er war überfüllt. Mit Fahrrädern. Der Grund konnte vorne im Saal festgestellt werden. Es war die Generalversammlung des Schützenvereins der Vereinigten Bauerschaften, zu der am Samstagabend 77 der insgesamt 245 Mitglieder gekommen waren. Vorsitzender Thomas Meermöller freute sich über diesen sichtbaren Ausdruck der Verbundenheit.

In diesem Jahr wird wieder ein Schützenfest gefeiert, und zwar vom 31. Mai bis zum 2. Juni. Die Festfolge bleibe die Gleiche, nur der Name des Königs ändere sich, sei jetzt aber noch nicht bekannt, flachste Meermöller. Der Gottesdienst am Sonntagmorgen wird dieses Mal wieder in der Kirche gefeiert, nachdem er vor zwei Jahren ausnahmsweise in der Halle Vollmer stattgefunden hatte. Das sei damals eine einmalige Sache gewesen, weil die Kirche durch eine zeitgleich stattgefundene Erstkommunionfeier belegt war. Insbesondere den Altschützen legte der Vorsitzende auch den Termin der Generalprobe am 29. Mai nahe – „als Training“.

Im Offizierskorps kommt es zu einer deutlichen Verjüngung. Hauptmann Georg Goerdt bat nach 26 Jahren „militärischen“ Dienstes um Versetzung in die Ersatzreserve. Für ihn wird nun der bisherige Leutnant der Jungschützen, Bernd Stünke, die gesamte Kompanie unter seine Fittiche nehmen. Der neue Kommandant des Nachwuchses heißt Hendrik Focke. Generationenwechsel vollzogen sich auch bei den Fahnenträgern, wo Reinhard Holtermann nach 30 Jahren einen Schlussstrich zog und durch Christian Saabe abgelöst wird. Und nach 32 Jahren sah Adjutant Hubertus Köbbemann ebenfalls die Zeit reif für eine Stabübergabe. In seine Fußstapfen tritt nun Marcel Lindfeld.

 Weiterlesen ...